„Ist nicht die eigentliche Aufgabe, dahinter zu kommen, wer man wirklich ist? Oder wer man sein möchte?“

facts

ab der 6. Schulstufe

Mehr Infos

Kann eine YouTube-Influencerin mit „Gender“ erfolgreich sein? Findet eine Social Media-Plattform, die sich von den klassischen „Beauty“-/„Gamer“-Kategorien verabschieden möchte, überhaupt Follower? Ein Blick in die sozialen Medien – Influencer*innen wie Kim, Kylie und Co machen vor, wie‘s funktioniert mit den Likes! – lässt schnell erkennen, welch rückläufige Rollenbilder und Verhaltensweisen für Jungen wie Mädchen als erstrebenswert und „typisch“ dargestellt werden. Aber: Was ist schon typisch? Mädchen – rosa, Jungs – hellblau? Duckface vs. Sixpack? Sexy vs. cool? Come on! Total überholt! Oder …? Welche Geschlechterstereotype und Erwartungen tragen wir alle tatsächlich (noch) mit uns herum und woher kommen diese? Und was genau hat es eigentlich mit diesem „Gender“-Ding auf sich? Fragen über Fragen … #brainfuck

Vom digitalen Kosmos ins analoge Klassenzimmer. Mit dem Format „Aktives Klassenzimmer – Mit Rollen spielen“ werden gemeinsam mit der Schauspielerin Amelie Bauer (aka CC) genau diese Fragen gestellt und mittels praktischer Übungen das Einfühlen in Rollen(-bilder) und den damit verbundenen Perspektivenwechsel ermöglicht. Ganz nach dem Motto: „Bei Brainfuck-Fragen einfach CC fragen!“ #feminismusinthehouse

Konzeption und Regie: Anna Spitzbart und Amelie Bauer
Dauer: 2 Schulstunden
Termine: 29., 30. & 31. Jänner | 11. & 13. Februar |23., 24., 25., 26., 30. & 31. März | 1. & 17. April | 15. & 27. Mai - Uhrzeiten nach Absprache
Kosten: 10 Euro pro Schüler*in (exkl. Fahrtkosten)

Informationen und Anmeldung unter: theaterpaedagogik@nextliberty.com oder 0316 8008 1129

Mail Theaterkasse II Kaiser-Josef-Platz 10, 8010 Graz | T +43 (0)316 / 8000 | tickets@ticketzentrum.at